Identifizierung des Einflusses von Mischparametern auf die Schüttdichte von Schleifscheibenmischungen

von Berend Denkena, Alexander Krödel, Thomas Geschwind, Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Leibniz Universität Hannover 07. September 2020
Für die Versuche eingesetzter Turbula(R)-Mischer mit dem flachen Mischgefäß
Die anforderungsgerechte Auslegung von Schleifscheiben ist ein aufwändiges und iteratives Verfahren.

Mit Hilfe der Kenntnis über die Wirkzusammenhänge zwischen dem Mischvorgang und den Schleifscheibeneigenschaften sowie deren Einfluss auf nachgelagerte Prozessschritte kann dieser Aufwand deutlich verringert werden. Die dazu benötigten grundlegenden Untersuchungen werden derzeit am Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) der Leibniz Universität Hannover und in Kooperation mit der BDW-Binka Diamantwerkzeug GmbH aus Rodenberg durchgeführt.

Basierend auf diesen Ergebnissen wird im vorliegenden Beitrag der Zusammenhang zwischen Mischprozess und Schüttdichte von keramisch gebundenen Diamant-Schleifscheibenmischungen dargestellt und erläutert. Es werden der Einfluss der Mischparameter und die resultierende Schüttdichte dargestellt. Mit Hilfe des Verdichtungsgrads wird ein Zusammenhang dargestellt, mit dem die Schüttdichte bestimmt und so die Entwicklung anforderungsgerechter Schleifscheibenbindungen verkürzt werden kann.

WEITERLESEN - INSIDER WERDEN!

Jetzt anmelden und kostenlos weiterlesen.

Neugierig? Hier können Sie sich registrieren.