Neue LaserSmart 501 bringt PKD präzise in Form

von 20. September 2018
LaserSmart501
Nach dem Erodieren mussten bisher wesentliche Merkmale eines PKD-Werkzeugs wie beispielsweise Rundfase oder Spanleitstufen auf separaten Maschinen eingebracht werden. Mit der neuen LaserSmart 501 ist damit Schluss:

"Sie erledigt sämtliche Prozesse in einem Arbeitsgang, was deutlich Zeit einspart und dabei die Produktivität steigert“, so Damien Wunderlin. „Zudem wird ein hohes Maß an Präzision durch die Lasertechnologie erreicht. Denn anders als beim Erodieren schneidet der Laser glatt durch das Diamantkorn. So entstehen extrem scharfe und klar definierte Schneidkanten.

Rollomatic SA

Die Folge beim Zerspanen: glattere Oberflächen dank der Rundfase sowie eine geordnete Spanabfuhr durch die entsprechenden Spanleitstufen.“ Bei Bedarf können auch effektive Spanbrecher für die gezielte Spankontrolle eingebracht werden. Um die Bearbeitung von Monoblock-Werkzeugen zu vereinfachen, hat Rollomatic in der LaserSmart 501 die Werkstückaufnahme angepasst und einen Automatisierungsprozess integriert. So können mit dem Job-Manager unterschiedlichste Werkzeuggeometrien ohne Bedienereingriff geladen und bearbeitet werden.

„Durch eine Umgestaltung des Maschinendesigns ermöglichen wir einen größeren Bearbeitungsraum für eine noch größere Vielfalt an Werkzeugen. Außerdem haben wir es damit geschafft, einen Fanuc-Roboter zu integrieren, ohne die Stellfläche zu verändern“, ergänzt Damien Wunderlin.

Ein weiteres Plus ist das 3DSimulationsprogramm: Das Werkzeug lässt sich damit inklusive sämtlicher Bearbeitungsvorgänge visualisieren – und das bevor die Maschine bestückt ist und den ersten Laserpunkt setzt. Die Software ist sehr leicht und einfach zu bedienen, ermöglicht ein intuitives Werkzeugdesign und vereinfacht so den gesamten Produktionsprozess.