Weltweit zu Premium-Lösungen in gleicher Qualität mit Cemecon

10. November 2021
Perfekte Kombination von Werkzeug und Beschichtung
Ob Diamant- oder HiPIMS-Beschichtungen – Cemecon ist führend in beiden Technologien!
Teile diesen Inhalt

Abgestimmte Beschichtungen bringen den entscheidenden Vorteil

Werkzeughersteller, die ins Cemecon Beschichtungszentrum im japanischen Nagoya kommen, suchen oft in einem hart umkämpften Markt nach einer Lösung, um mit Premium-Beschichtungen für ihre Präzisionswerkzeuge ihren Profit zu steigern. Und hier sind sie richtig: Ob Diamant- oder HiPIMS-Beschichtungen – Cemecon ist führend in beiden Technologien. „Gerade von kleinen und mittleren Werkzeugherstellern hören wir oft, wie schwierig es ist, mit dem Technologie-Level der großen Wettbewerber zu konkurrieren. Wer die Kosten reduzieren muss, um im Geschäft zu bleiben, tut das oft zu Lasten der Entwicklungsressourcen. Das kann auf lange Sicht den Gewinn nachhaltig gefährden“, so Alexander Marxer, Geschäftsführer bei Cemecon. „Mit unserer Premium-Beschichtungstechnologie ermöglichen wir den Herstellern, Wettbewerbsvorteile zu erringen.“

Die Analyse der Verschleißmuster hilft bei der Abstimmung der Beschichtung – für das bestmögliche Ergebnis

Engineering der Beschichtungslösung

Ein Werkzeughersteller ist der Experte für seine Werkzeuge. Gepaart mit dem jahrzehntelangen Know-how von Cemecon in puncto Beschichtungen öffnet sich der Weg zu wettbewerbsfähigen Zerspanwerkzeugen. „In der Regel wendet sich ein Werkzeughersteller an uns, wenn ein bestimmter Werkzeugtyp nicht die geforderten Ergebnisse bringt. In einem ersten Schritt analysieren wir dann die Werkzeuge und geben eine Beschichtungsempfehlung. Und danach geht es dann richtig los,“ beschreibt Alexander Marxer den typischen Beginn einer engen Zusammenarbeit mit dem Werkzeughersteller: Haben die ersten Werkzeuge die empfohlene Beschichtung erhalten, folgen Zerspanungstests. Die Analysen des Verschleißmusters an den Werkzeugen werden dazu genutzt, die Beschichtung weiter zu optimieren – alles in enger Zusammenarbeit mit dem Werkzeughersteller. Stellschrauben gibt es viele: die Schichtdicke, den Schichtwerkstoff sowie die Vor- oder Nachbehandlung. „Bis zur perfekten Kombination von Werkzeug und Beschichtung kann das auch schon mal ein bis zwei Schleifen dauern. Aber so können wir sicher sein, das bestmögliche Ergebnis für unseren Kunden zu liefern“, freut sich Alexander Marxer.

Kundenspezifische Beschichtungen

Bei speziellen Anwendungen oder neuen Geometrien suchen Werkzeughersteller auch oft eine individuelle Beschichtungslösung, die über die Abstimmung der Parameter hinausgeht. Mit Cemecon haben sie dafür genau den richtigen Partner an ihrer Seite. Gemeinsam mit den Experten wird die perfekte Beschichtung für die Applikation bis ins kleinste Detail maßgeschneidert. Im Beschichtungszentrum in Nagoya – und auch in allen anderen Niederlassungen von Cemecon – sind Kunden herzlich willkommen, die einzigartige HiPIMS- und Diamant-Technologie zu erleben.



Website: https://www.cemecon.de/de

Kategorien