„Wir sind gut aufgestellt“ - Vielfältiges Angebot und Leistungsspektrum im Werkzeug- und Formenbau

20. Juli 2021
Der Optimill-3D-HF Hochvorschubfräser für prozesssichere Bearbeitungen mit hohem Zeitspanvolumen
Seit rund zwei Jahren beschäftigt sich Mapal intensiv mit Lösungen für den Werkzeug- und Formenbau.
Teile diesen Inhalt

Im vergangenen Jahr startete das Unternehmen auf breiter Front durch – mit einem Produktangebot, das auf die Bedürfnisse der Branche abgestimmt ist. Ein Blick in den Fachkatalog oder auf die-mould.mapal.com zeigt das gesamte Leistungsspektrum.

Für den Markteintritt in den Werkzeug- und Formenbau hat sich Mapal einiges vorgenommen. Dietmar Maichel, Leiter des Marktsegments Die & Mould, setzt ein klares Statement: „Wir wollen in dieser interessanten Branche mit der gleichen Kompetenz überzeugen, die uns auch in Branchen wie dem Automobil- oder Maschinenbau stark macht.“ Um diesen Anspruch zu erfüllen, hat sich bei Mapal ein Team von Spezialisten intensiv mit den Anforderungen im Werkzeug- und Formenbau befasst. Das Unternehmen geht beispielsweise im Vertrieb und in der Logistik neue Wege. Viele Produkte sind über Mapal und autorisierte Fachhandelspartner ab Lager verfügbar.

Das Produktportfolio von Mapal für den Werkzeug- und Formenbau umfasst rund 6.500 Artikel

Alles aus einer Hand

Die schnelle Verfügbarkeit der Werkzeuge war dem Expertenteam wichtig. An erster Stelle stand jedoch der Aufbau eines Produktprogramms, das den besonderen Anforderungen der Branche gerecht wird. „Wir haben dazu unsere Expertise aus dem bestehenden Mapal Programm genutzt und wichtiges Branchenwissen durch die Übernahme der Firmen Voha-Tosec und Radtke einfließen lassen. Beide Firmen sind Spezialisten für VHM-Werkzeuge im Bereich Die & Mould und gehören seit 2018 zur Mapal Gruppe. Aus diesem Verbund haben wir die besten Geometrien ermittelt und in Zusammenarbeit mit den Experten die branchenspezifischen Werkzeugabmessungen definiert,“ führt Maichel aus.

Das Programm für den Werkzeug- und Formenbau bilde nunmehr einen Querschnitt durch das Werkzeugportfolio von Mapal, vom Fräsen mit festen und wechselbaren Schneiden, Bohren über das Senken bis hin zum Reiben. „Es ist ein ganzheitliches Programm, das es in dieser Form bisher nicht am Markt gab“, betont der Marktsegmentmanager. Denn es umfasst auch Spannzeuge, Einstell- und Messgeräte sowie Ausgabesysteme und Engineering-Leistungen, also die gesamte Palette des Komplettanbieters. Für die Betriebe des Werkzeug- und Formenbaus bedeutet das: Bei Bedarf bekommen sie von Mapal eine durchgängige Zerspanungslösung, die ihnen viele Effizienzpotenziale bietet. „Wir sind mit diesem Programm sehr gut aufgestellt,“ ist Maichel überzeugt. Auch Uwe Rein, Sales Director Die & Mould, ist sich sicher: „Wir sind gut gerüstet.“

Denn von Handelspartnern in Deutschland, bei denen der Vertrieb bereits angelaufen ist, komme viel Lob und positives Feedback. Uwe Rein: „Die Händler sind begeistert von unseren Aktivitäten im Bereich Werkzeug- und Formenbau“. Interessant sei für sie, dass sie mit Mapal einen Hersteller im Bereich Präzisionswerkzeuge an ihre Seite bekommen, „der über eines der umfangreichsten Programme an Produkten und Dienstleistungen verfügt. Derzeit habe kein weiterer Anbieter ein derart breites und tiefes Sortiment für die potenziellen Endkunden. Unsere Fachkompetenz und den lösungsorientierten Draht, den Mapal zu den Kunden hat, wissen die Händler zu schätzen.“

Auch bei großen Direktkunden im Werkzeug- und Formenbau finde das Mapal Programm zunehmend Interesse. „Das zeigt, dass unsere Werkzeuge in der Branche bereits angekommen sind,“ folgert Rein.

Länderspezifisch abgestimmte Vertriebsstrategie

Es sind vorwiegend kleinere Betriebe, die im Werkzeug- und Formenbau tätig sind. „Daher haben wir uns dazu entschlossen, diese Kunden über eine regionale Handelsschiene zu bedienen, um ihnen einen schnellen und effizienten Service zu bieten“, erklärt Rein. Deutschlandweit kooperiert Mapal inzwischen mit mehreren Handelsunternehmen. Sie sind lokal vertreten und in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen ansässig. „Alle Handelspartner sind Fachhändler für Zerspanungswerkzeuge. Neben viel Know-how verfügen sie über eine große regionale Bedeutung bei der Versorgung der Endkunden mit Präzisionswerkzeugen“, sagt Rein. Neben dem Mapal Sortiment für den Werkzeug- und Formenbau vertreiben diese Handelspartner in der Regel auch Maschinen und entsprechendes Zubehör. Auch in Dänemark, Italien und Portugal arbeitet Mapal bereits mit autorisierten Fachhändlern zusammen. „Das Handelsnetz in Italien und Portugal werden wir darüber hinaus noch engmaschiger ausbauen,“ kündigt Rein an. Was die internationale Verfügbarkeit des Produktprogramms für den Werkzeug- und Formenbau angehe, werde Mapal Schritt für Schritt vorgehen. „Wir verfolgen eine länderspezifisch abgestimmte Strategie, in die unsere Erfahrungen aus den Praxistests in Deutschland einfließen.“ Jeder Marktauftritt werde sorgfältig geplant und vorbereitet. Die internationalen Handelspartner und die jeweiligen Landesgesellschaften von Mapal stehen in einem engen Austausch. Durch eigene Schulungsprogramme stellt Mapal sicher, dass die Mitarbeiter und die Ansprechpartner der Kunden über aktuelles Produktwissen und Anwendungs-Know-how verfügen.

Für den Werkzeug- und Formenbau steht ein Produktprogramm zur Verfügung, das den besonderen Anforderungen der Branche gerecht wird

Umfassender Fachkatalog

Rund 6.500 Artikel umfasst das Portfolio von Mapal für den Werkzeug- und Formenbau, der dazugehörige Fachkatalog ist mehr als 500 Seiten stark. Wer durch die Seiten blättert, entdeckt zahlreiche Produkthighlights. Für Dietmar Maichel gehören dazu beispielsweise die Werkzeuge mit Hochvorschubgeometrie, sowohl die VHM-Ausführung der Optimill-Baureihen als auch die Varianten mit wechselbaren Schneiden, die eine Bearbeitung mit hohen Abtragsraten ermöglichen und darüber hinaus flexibel einsetzbar sind. „Zu nennen sind auch die Kreisradiusfräser Optimill-3D-CS mit ihrem großen Wirkradius oder die Bohrreibbahle Mega-Drill-Reamer, die drei Arbeitsgänge in einem einzigen kombiniert und im Formenbau vorwiegend bei Passstift- und Auswerferbohrungen zum Einsatz kommt.“ Der Katalog ist in verschiedenen Sprachen verfügbar und steht auf die-mould.mapal.com zum Download bereit.

Digitale Werkzeugdaten und ein Lieferversprechen

Was die Verfügbarkeit der Produkte anbelangt, orientiert sich Mapal ganz an den Erfordernissen der Branche. „Wir wollen schnell liefern“, versichert Maichel. Der Großteil der Artikel ist vorgehalten und innerhalb des jeweiligen Lieferversprechens, entweder innerhalb von 24 Stunden oder nach spätestens fünf Tagen, verfügbar. Viele weitere Artikel sind auf Anfrage erhältlich. Sie werden dispositiv überwacht und bei Bedarf in puncto Lieferversprechen flexibel angepasst. Auch die Anfertigung von Sonderwerkzeugen ist möglich. Für Kunden stellt Mapal zudem digitale Werkzeugdaten für CAD/CAM-Systeme bereit.



Website: https://www.mapal.com/de-de/

Kategorien